Geschichte

Das Unternehmens wurde 1922 gegründet.
Ludwig Hunger entwickelte verstellbare Handreibahlen mit neuartiger Schneidengeometrie, die von der Fachwelt bis heute wegen ihres samtweichen Schnitts geschätzt werden.



Ab 1950 wurden Werkzeuge und Maschinen zum Instandsetzen von Kfz-Motoren entwickelt.

  
Eine herausragende Pionierleistung waren die Ventilsitzdrehgeräte, mit denen die Ventilsitze von innen nach außen fortschreitend mit feinem Span ausgedreht werden.
Von der Fachwelt wurde damals der Ausdruck “Ventilsitze hungern” geprägt.

Ab 1970 wurden dann in enger Zusammenarbeit mit einem führenden Großmotorenhersteller Werkzeuge und Maschinen zum Instandsetzen von großen Dieselmotoren entwickelt.

   
Im den letzten Jahrzent wurde insbesonders die Drehmaschinen zum Ausdrehen der Ventilsitze von großen Dieselmotoren weiterentwickelt.
Mit der modular aufgebauten Drehmaschine des Typs VD4E können Ventilsitze bearbeitet, Ventilsitzbohrung ausgedreht, Dichtfläche plangedreht sowie Konusflächen am Ventilkäfig instandgesetzt werden.

Seit 2010 liefern wir auch Maschinen zum Honen von Laufbuchsen, Düsenprüfstände sowie HD-Hydraulikaggregate.

 

Unternehmen